Am dritten Sonntag im Monat findet ein Gottesdienst in der evangelischen Pankratiuskapelle statt. Dieser Gottesdienst hat eine meditative, liturgische Ausrichtung und ist inspiriert von dem Heiligen Ignatius von Loyola (1491-1556), dem Gründer des Jesuitenordens, und dessen “Exerzitien”.
Die Exerzitien sind geistliche Übungen, die abseits des alltäglichen Lebens zu einer intensiven Besinnung und Begegnung mit Gott führen sollen. Grundlegende Elemente sind Gebet, Meditation, Lectio divina (besondere Art der Lesung), Fasten, Schweigen, Gespräche mit einem Exerzitienbegleiter und körperliche oder künstlerische Betätigung. Sie haben vielen Menschen geholfen herauszufinden, welchen individuellen Lebensweg sie einschlagen sollen. Noch heute ziehen sich Menschen für 30 Tage zurück um solche Übungen zu machen.
Für Ignatius war wichtig, dass christliche Spiritualität mehr ist als nur Information. Der ganze individuelle Mensch ist ihm wichtig. Aus diesem Grund ermutigt er in den geistlichen Exerzitien die Teilnehmer, Bilder aus dem Alltag auf sich wirken zu lassen und sich in biblische Geschichten hineinzuversetzen. Die Vorstellungskraft des Menschen steht dabei im Zentrum. Ignatius lädt die Teilnehmer ein, sich in Gedanken auszumalen, wie Dinge aussehen, klingen, schmecken oder sich fühlen. Er ist überzeugt, dass dieses Unterwegs-Sein mit den Bildern und biblischen Texten hilft den eigenen Lebensweg zu finden.
Wir als Mosaikkirche denken, dass es sich lohnt, auch in hektischen Zeiten ruhig zu werden und sich auf diese Reise einzulassen.
„Nicht das Vielwissen sättigt die Seele und gibt ihr Genüge, sondern das Fühlen und Kosten der Dinge von innen.“ Ignatius von Loyola

Herzliche Einladung in die Georg-Schlosser-Straße 7, 35390 Gießen, um 17 Uhr!